Insel-Usedom

Theater Blechbüchse Zinnowitz

Das gelbe Theater „Die Blechbüchse“ Zinnowitz

Theater in einem ungewöhnlichen Bau, einer ehemaligen Strandkorblagerhalle. Es bietet klassische Theaterinszenierungen von Shakespeare über Brecht bis hin zu zeitgenössischen Autoren, Kabarett und Kinderstücke. In diesem Jahr gibt es unter anderem Dürrenmatts „Die Physiker“, die Mulitkultikomödie „Achtung Deutsch!“ des Österreichers Stefan Vögel und „Die Olsenbande dreht durch“ von Peter Dehler. Es spielen das Ensemble der Vorpommerschen Landesbühne Anklam und Eleven der Theaterakademie Vorpommern. Im Sommer wird das Repertoire mit Lesungen prominenter Autoren, wie Wladimir Kaminer und dem aktuellen Bestseller-Autor Timur Vermes und Konzerten von Rockbands, wie „Keimzeit“ und die musikalische Lesung von Veronika Fischer ergänzt.
 
Vineta-Festspiele - Der Luzifertrick

Vineta - Der Luzifertrick

"Wenn du ein Sonntagskind bist, so kannst du heute, am Ostermorgen, die Stadt Vineta aus dem Meer steigen sehen, die hier vor vielen, vielen Jahren untergegangen ist..." So erzählt es die Sage um die versunkene Stadt Vineta. Und es soll diese Stadt tatsächlich gegeben haben - vor der Insel Usedom. Seit 17 Jahren wird auf der Ostsee-Bühne Zinnowitz in jedem Jahr eine neue, märchenhafte Episode aus Leben der Stadt erzählt. Die neue Geschichte 2013 heißt: Vineta – Der Luzifertrick Nicht nur, dass die Götter die Hexenwette mit Lorna um die Stadt Vineta verloren haben, nein, sie entpuppen sich auch als schlechte Verlierer. So verbannten sie die Bewohner Vinetas in einen Sputnik, der die Erde umkreist. Aber Vineta ist auch Lornas Heimat und deshalb setzt sie alles daran Vineta zu finden und auf die Erde zurückzubringen.... Doch die Götter stehen gegen sie – und da ist auch noch Luzifer... Eine weitere spannende Episode aus der vinetischen Sagenwelt mit viel Musik, Tanz, Kampf-szenen, Licht- und Pyroeffekten und einer fantastischen Lasershow. Premiere: Donnerstag 20.6. gespielt wird bis 31.8.. Beginn jeweils 19.30 Uhr
 
Theaterzelt Chapeu Rouge

Theaterzelt Chapeau Rouge

Theater in einem Zelt – ungewöhnlich und reizvoll zugleich – zumal dieses Zelt speziell für Theatervorstellungen konzipiert wurde. Der Innenraum mit rotem, samtigen Stoff ausgeschlagen. Das Glas Wasser, Wein, Sekt oder Bier auf dem kleinen Cocktailtisch vor sich – so lassen sich die Klassiker der Weltliteratur und der Moderne, zeitgenössische Autoren, Komödien, Schwänke und Kabarett genießen. Meist geht es heiter auf der Bühne zu, unter anderem in diesem Jahr bei der „Pension Schöller“,„Shakespeares sämlichen Werken, leicht gekürzt“. Der Vormittag gehört stets den Kindern und speziellen Stücken für sie. Es spielen das Ensemble der Vorpommerschen Landesbühne Anklam und Eleven der Theaterakademie Vorpommern. Das Theaterzelt Chapeau Rouge steht sein über 20 Jahren und ist inzwischen Kult für Insulaner und die Gäste der Insel Usedom. Premiere ist am 1.6. mit „Marlene“ von Pam Gens. Es das letzte Konzert der großen Diva Marlene Dietrich in Paris.
 
Noch ein Ding drehn

Usedom-Open-Air „Nochmal ein Ding drehen“

Das diesjährigen Open-Air auf der Usedomer Hafenbühne heißt „Nochmal ein Ding drehen“ und ist , wie alle ihre Vorgänger von Rudi Strahl. Darin verzweifelt der hochmotivierte ABV Dirk Dengler an seinem verbrecherlosen Einsatzort Liebenstedt, Sein einziger Kontakt zur Unterwelt ist sein guter Freund und Ex-Ganove Pinkas. Um dem gelangweilten Kriminalpraktikanten zu helfen, entschließt der sich zu einer besonderen Maßnahme: Auf die alten Tage will er mit seinen Ex-Gaunerfreunden “nochmal ein Ding drehen” ... Premiere ist am Freitag, 28.6., gespielt wird bis 17.8. Seit 2008 gibt es die Hafenfestspiele in der Stadt Usedom. Der Usedomer See im Hintergrund bildet eine charmante Kulisse für die Open-Airs an diesem verschwiegenen Ort. Die Spielstätte wurde mit „In Sachen Adam und Eva“ von Rudi Strahl (1931-2001), einem Autor, dessen Credo es war die Welt mit Humor zum Besseren zu verändern, eröffnet. .Die Stücke sind mit Musik und Tanz aus den 70ern und 80ern erweitert und mit vielen aktuellen Anspielungen auf die heutige Zeit und einen feinen Schuss Ostalgie gewürzt. Für alle, die Zeit erlebt sind die Abende ein ausgesprochenes Vergnügen und die Fremden und Nachgeborenen finden sich schnell hinein.
 
Bäderarchitektur: Villa Oechsler

Bäderarchitektur

"Für die mit Loggien, Brüstungen, Veranden, Erkern, Türmchen oder Säulen reich verzierten Gebäude, die im 19. Jahrhundert und in der Zeit bis zum Ersten Weltkrieg an der Küste entstanden, hat sich der Begriff "Bäderarchitektur" durchgesetzt." Die Kaiserbäder Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin sind Synonym für diesen Terminus der "weder Stilrichtung noch spezifische Baugattung" ist. Unzählige, heute restaurierte Villen und Hotels geben den drei Seeheilbädern ihren mondänen und unverwechselbaren Charakter.
(Zitate aus: Bäderarchitektur, Hinstorff Verlag Rostock, 1. Auflage, 1998.)
 
Lyonel Feininger

Lyonel Feininger

Das Kunst-Kabinett Usedom in Benz legt den ersten Feininger-Kunstdruck, der je von einem Usedom-Motiv des deutsch-amerikanischen Künstlers Lyonel Feininger entstanden ist, auf. Begeben Sie sich die Spuren des Künstlers entlang zahlreicher Motiv-Standorte auf der "Feininger-Radtour".
 
Otto Niemeyer-Holstein

Otto Niemeyer-Holstein

"Lüttenort" die Wohn- und Arbeitsstätte des Malers Otto Niemeyer-Holstein. Malerei und Plastiken präsentieren sich in verspielter Architektur und gestalteter Garten-landschaft. Die Ausstellung ist ganzjährig geöffnet, Führungen durch das Wohnhaus finden täglich statt.
 
Wildlife

Wildlife

Besuchen Sie die spektakuläre Tierschau, mit lebenden und den schönsten Tieren von 5 Kontinenten in íhrer natürlichen Umgebung. Seien Sie überrascht Tiere ganz nah zu erleben. Erfahren Sie Wissenswertes von Insekten, Säugetieren bis hin zu unser Riesenschlage "Fienchen". Mit 5 m Länge und 70 kg Gewicht, ein mehr als beeindruckendes Tier. Berühren Sie exotische Felle, heben Sie Geweihe und schätzen das Gewicht.
 
Grenzenlos Aktiv

Grenzenlos Aktiv

Im Forsthaus Damerow, der Insel auf der Insel, können Sie verschiedene Freizeitaktivitäten ausprobieren. Hierzu zählen Bogenschießen, Boule, Tennis, Badminton, Geotracking oder Kanufahren.
Auf Wunsch kann Ihnen auch eine geführte Kanu-Safari im Bereich des Achterwassers mit kompletter Verpflegung angeboten werden.
Ferienanlage "Kölpinseeblick" - Strandstraße 4 - 17459 Bernsteinbad Kölpinsee - Telefon: 03 83 75 / 23 60 Telefax: 03 83 75 / 23 611 e-mail: info@koelpinsee.com